Geschenk-Ideen, Lifestyle 17. Dezember 2009

Blumen für den Weihnachtstisch

Blumen für den WeihnachtstischTrüb, nebelig, Grau in Grau – so präsentiert sich momentan unsere Umwelt. Eine Wohltat für Gemüt und Seele schafft man in dieser Zeit mit einem Blumenstrauß in den eigenen vier Wänden. Daher sollte auch auf dem weihnachtlichen Festtisch ein farbenprächtiger Blickpunkt nicht fehlen. Wobei zur Weihnachtszeit ein Blumenstock die Verkauf-Hitlisten anführt: Der Weihnachtsstern.

Sein Name entstammt einem mexikanischen Weihnacht-Märchen, dem zufolge ein armes mexikanischen Mädchen dem Jesuskind in einer kirchlichen Weihnachtskrippe nur ein Büschel Unkraut schenken konnte. Genau zu Weihnachten erblühte in der Mitte des fahlen Unkrauts ein Weihnachtsstern. Und tatsächlich, der Weihnachtsstern erblüht auch heute noch pünktlich zur Adventszeit.

Stellen Sie ihn an einen hellen Platz, aber nicht direkt in die Sonne. Er braucht ständig Wasser, wobei man aber nicht übertreiben darf. Für die notwendige Luftfeuchtigkeit sorgen sie mit Besprühen der grünen Blätter (allerdings nicht auf die Blütenblätter sprühen).
Nach den Festtagen gönnen sie ihm einen guten Stellplatz, den er ist mehrjährig und blüht nächstes Jahr wieder, wenn sie ihm im Herbst öfters die oberen Blätter mit einem dünnen Tuch abdecken.

Kommentar schreiben

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.